Latest News

Wir vom JKV danken allen unseren Unterstützer*innen

Herzlichen Dank an Euch/ Sie alle für Eure/ Ihre beständige und großzügige Unterstützung unserer Arbeit für und mit jungen Geflüchteten!

Zusammen sind wir stark gegen die diversen politischen und menschlichen Fehlleistungen zu reagieren, für die Menschenrechte, für das Recht der Kinder auf Zukunft.

Wir wünschen Euch/Ihnen schöne Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr!

JKFWebAdminWir vom JKV danken allen unseren Unterstützer*innen
read more

Call to Action: Wir haben Platz! Aufnahme von den griechischen Inseln jetzt!

Kindeswohl und Kinderschutz enden nicht an der Landesgrenze!

Die Situation für geflüchtete unbegleitete Minderjährige in Griechenland ist katastrophal und widerspricht allen Regeln und Vorgaben des Kinderschutzes. Griechenland hat daher die anderen EU-Staaten um Hilfe gebeten.
Derzeit leben in Griechenland mindestens 4.100 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge – die meisten leben unter katastrophalen Bedingungen auf der Straße, in Flüchtlingslagern für Erwachsene, sind in Haft oder in den Hotspots auf den griechischen Inseln. Viele sind ungeschützt vor Gewalt, leiden an mangelhafter Versorgung und erhalten kaum anderweitige Unterstützung.

Trotz der Initiative des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge von den griechischen Inseln zu holen, harren weiterhin tausende Kinder und Jugendliche ohne ihre Eltern in den Hotspots aus. Zwar haben die Länder Niedersachsen, Thüringen und Berlin ihre Aufnahmebereitschaft erklärt. Doch die Innenministerkonferenz hat sich bei ihrer Tagung Anfang Dezember entschieden, die lebensbedrohlichen Menschenrechtsverletzungen an den europäischen Außengrenzen zu ignorieren.

Nach wie vor blockiert das Bundesinnenministerium unter Horst Seehofer und verweigert die notwendige Aufnahmezusage des Bundes. Es ist der Bundesregierung wichtiger, die Elendslager als Symbole der Abschreckung zu erhalten, als dafür zu sorgen, dass die Rechte von Schutzbedürftigen gewahrt werden. 

Bitte machen Sie mit

1. Verbreiten Sie die Kampagne: #Wir haben Platz – geflüchtete Minderjährige aus Griechenland aufnehmen

2. Schreiben Sie an Ihre Landesinnenminister und an das Bundesinnenministerium und fordern Sie die Aufnahme von UMF aus Griechenland ein (schriftlich und/oder öffentlich). Sie können für die Erstellung des Schreibens einen Musterbrief verwenden:https://b-umf.de/p/call-to-action-kampagne-wirhabenplatz

3. Unterschreibt und verbreitet die Petition: 1.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Griechenland aufnehmen!

Jutta MWCall to Action: Wir haben Platz! Aufnahme von den griechischen Inseln jetzt!
read more

Broschüren: „Vormundschaft für unbegleitete Minderjährige“

Der UNHCR und der Informationsverbund Asyl und Migration haben eine Handreichung zum Thema „Vormundschaft für unbegleitete Minderjährige“ herausgegeben:

https://www.asyl.net/view/detail/News/neu-bei-uns-broschuere-vormundschaft-fuer-unbegleitete-minderjaehrige/

Auch auf fluechtlingshelfer.info gibt es eine neue Übersicht zur Vormundschaft für Ehrenamtliche – mit vielen hilfreichen Informationen und Materialien:

https://fluechtlingshelfer.info/start/detail-start/uebersicht-informationen-und-materialien-zur-ehrenamtlichen-vormundschaft-1/

Jutta MWBroschüren: „Vormundschaft für unbegleitete Minderjährige“
read more

Neu anfangen: Tipps für geflüchtete Jugendliche

Junge Geflüchtete, die gemeinsam mit ihren Familien nach Deutschland gekommen sind, finden in dieser Broschüre wichtige Informationen zu ihrer ersten Zeit in Deutschland:
Welche Rechte haben Jugendliche in Deutschland und wie kann man diese durchsetzen? Was ist Diskriminierung und was kann man dagegen tun? Welche Perspektiven und Möglichkeiten gibt es für Schule, Ausbildung, Studium und Beruf? Wo und wie können junge Geflüchtete und ihre Familien Unterstützung, Hilfe und Beratung finden? Welche Perspektiven gibt es für den Aufenthalt und die Familienzusammenführung? Und was ist, wenn jemand aus der Familie krank wird?
https://b-umf.de/material/neu-anfangen/

Jutta MWNeu anfangen: Tipps für geflüchtete Jugendliche
read more

Neue szenische Lesung von Lampedusa-Hannover

Die Gruppe Lampedusa-Hannover stellt Schulen, Kirchengemeinden und Vereinen eine neue Lesung zur Verfügung.
„Seestern in Südtirol“ erzählt die Geschichte von Alidad Shiri, der als 14-jähriger am 22. August 2005 nach einer zweijährigen Flucht über Pakistan, Iran, Türkei und Griechenland in Italien ankam.
Wie „Ein Morgen vor Lampedusa“ kann auch diese szenische Lesung von Dritten präsentiert werden. Möglich ist auch, dass die Sprecher*innen und Techniker vom „Spielkreis-Theater der Matthias-Kirche Hannover“ zu Ihnen kommen und die Lesung vortragen. https://www.lampedusa-hannover.de/seestern-in-suedtirol/

Jutta MWNeue szenische Lesung von Lampedusa-Hannover
read more